livres. lus. approuvés.
Bienvenue chez Bibliomania, le spécialiste en ligne du livre de seconde main
FR  •  NL
Panier
0
Elsenborn : ein Venndorf in seiner Geschichte, album 1
par Collectif
« Ein halbes Jahrhundert Dorfleben in alten Bildern »
Cartonné / 170 pages / édition de 1985
langue(s) : allemand
dimensions : 193 (h) x 265 (l) x 20 (ép) mm
poids : 800 grammes
DISPONIBLE
très bon état
29,95 EUR
référence : 1019064
Tous les prix incluent la TVA
Mit dem Doppelalbum »Eisenborn — ein Venndorf in seiner Geschichte« möchten wir anhand von Bildern aus dem Zeitraum um die Jahrhundertwende bis in die fünfziger Jahre einen Einblick geben in das Leben und Schaffen unserer Vorfahren.

Wir wollten Geschichtsschreibung einmal anders betreiben : nicht das geschriebene Dokument sollte bei unserer Arbeit Ausgangspunkt sein, sondern die Fotografie. Sie vermag es nämlich mehr als jedes Schriftstück, Momente der Vergangenheit authentisch und unverändertfestzuhalten. Sie bietet dem Betrachter zu jedem späteren Zeitpunkt durch einfaches Schauen die Möglichkeit eines direkten Miterlebens.

Unsere Fotosammlung ist ein Zeugnis aus einer Zeit, in der das Leben noch nicht vom Rhythmus der Technik bestimmt wurde, das Dorf und seine unmittelbare Umgebung noch einziger Lebensraum der Elsenborner waren und die Kirche noch einen hohen Stellenwert hatte.Die Bilder erzählen von den Menschen und ihren Wohnungen, von der Arbeit in Haus, Feld und Schule, von der rauhen Landschaft des Truppenübungsplatzes, von Kirchen- und Familienfesten, den wenigen Höhepunkten bäuerlichen Lebens.

Das erste Album zeigt den Menschen bei festlichen Anlässen und in Augenblicken der Muße, in denen er versucht, der Härte der Arbeit und dem Kampf ums Dasein zu entgehen und sich somit über den Alltag zu erheben :

lm ersten Kapitel »Kein schöner Land ...« begegnen wir dem Menschen in seiner gewachsenen Umgebung, in Bildern der Landschaft, der Wohnhäuser und Straßen;

Im zweiten Kapitel »Alles meinem Gott zu Ehren ...« erfahren wir, daß nicht nur der Sonntag »Tag des Herrn« war, sondern das ganze Leben zur größeren Ehre Gottes beitragen sollte;

Im dritten Kapitel schließlich stehen Fest und Feier im Mittelpunkt : »Freut euch des Lebens ...« sang man bei geselligen Treffen der Vereine, im Familien- und Freundeskreis.

In einem zweiten Album wird der Elsenborner in seinem Alltag gezeigt: als Bauer, Waldarbeiter, Bäcker, Schuster ..., als Schulkind und Spielkamerad ... und zuletzt auch in seiner Verbundenheit mit dem Lager.

Den jüngeren Betrachtern erscheinen all diese Abbildungen vielleicht wie Requisiten aus einer anderen Welt, die ihnen völlig fremd ist. Doch spätestens wenn sie Verwandte oder einen Dorfwinkel wiedererkennen, können auch sie, neugierig geworden, durch das Gespräch mit Eltern und Großeltern eine Brücke schlagen zur Vergangenheit. Dabei dürfen sich die geschichtlichen Erinnerungen weder in Nostalgie und Wehmut, noch allein in Gedanken an Opfer, Armut und Pflichten erschöpfen. Vielmehr sollten alt und jung im Dialog über ihre gemeinsame Vergangenheit Einsicht gewinnen in Lebenswerte, die ihnen auch heute noch einen Weg in die Zukunft weisen können.
rechercher des articles similaires par catégorie
rechercher des articles similaires par thème: